Großes Handball-Event in Lauffen am 27.07.2011

20:15 Spiel TSG Friesenheim gegen TSB Horkheim
18:30 Spiel „Mardas Dreamteam“ gegen „Switch Allstars“

Den Verantwortlichen der Handballabteilung des TV Lauffen ist es wieder einmal gelungen 2 hochklassige Mannschaften für ein Vorbereitungsspiel nach Lauffen zu holen. Der TV Lauffen möchte damit seinen jungen Handballern und Handballerinnen die Chance geben, hochklassigen Sport und internationale Könner sowie auch diverse Auswahlspieler der DHB-Jugendnationalmannschaft vor Ort live zu erleben. Damit möchte der TV Lauffen aber auch die derzeit sehr positive Leistungsentwicklung seiner Teams würdigen. Für die nächste Runde haben sich erstmals 4 Jugendmannschaften in der höchsten Liga des Handballbezirks qualifiziert. Darunter sowohl die weibliche als auch die männliche A-Jugend.

Für den TV Lauffen ist es das Saisonabschlussevent vor den Ferien, Friesenheim und Horkheim stecken jedoch schon mitten in der Vorbereitung für die neue Saison. Die Friesenheimer haben in den letzten 2 Jahren alle Handballfachleute überrascht. Zuerst sind Sie vor 3 Jahren noch denkbar knapp in der Aufstiegsrelegation zur 1. Bundesliga gescheitert, haben dann aber vor 2 Jahren souverän den Aufstieg geschafft und jetzt ein Jahr Bundesliga hinter sich. Strategie des Vereins ist es überwiegend mit jungen deutschen Spielern sowie einem ehrgeizigen und fachkundigen Trainer mittelfristig das Team in der 1. Liga zu etablieren. Einige Spieler (z. Bsp.: Gunnar Dittrich nach Lemgo und Evgeni Pevnov nach Berlin) haben den Verein verlassen, aber Thomas König bastelt natürlich bereits an einem neuen Team und hat sich den Wiederaufstieg zum Ziel gesetzt. Speziell bei Pevnov – viele Lauffener Handballer konnten bei unserem Besuch in Friesenheim diesen Ausnahmespieler bewundern – sieht man deutlich, was über Trainingsfleiß, Leistungsbereitschaft und ein gutes Training zu erreichen ist. Trainer Thomas König stammt aus Neckargartach und hat neben der Erfahrung als Ligatrainer auch diverse Auswahlmannschaften betreut. Er hat eine gute Beziehung zum TV Lauffen, denn König hat beim TSB Horkheim mit Martin Sander zusammengearbeitet und in seiner Zeit als Spielertrainer des TSV Weinsberg mit Stefan Krebs zusammen gespielt.

Der TSB Horkheim hat sich in der letzten Saison hervorragend geschlagen und den Aufstieg in die 2. Liga nur knapp verpasst. Darauf wollen sich unsere Nachbarn aber nicht ausruhen, vielmehr wurde mit Evgeni Prasolov ein Spieler aus einer großen Handballfamilie verpflichtet, dem viele Experten eine große Zukunft voraussagen. Mit Jan König, Sohn des Friesenheimer Trainers, spielt ein weiterer Spieler in Horkheim, der sich für diese Saison viel vorgenommen hat.

Als Vorspiel hat der TV Lauffen eine besondere Attraktion. Anlässlich ihrer aktuell gemeinsam erreichten 100 Lebensjahre wollen die beiden Routiniers Martin Sander und Stefan Krebs die letzten 10 Jahre ihrer aktiven Laufbahn einläuten. Hierzu wurden viele Spieler eingeladen, die eine Verbindung zu den beiden haben. Es werden einige ehemalige Bundesligaspieler sowie regionale Kapazitäten und Auswahlspieler antreten. Es wird u.a. Ingo Meckes, Markus Hönnige, Gebhard Piepenbrink, Marc Hartenseur (alle Bundesliga) sowie Holger Wahl, Edin Hadzimuhamedovic, Marco Starz und Ergin Toskic erwartet. Verstärkt werden diese Teams durch die Lauffener Werner Belz, Andreas Hemmerlein, Tobias Gimber, Joachim Beyl, Stefan Poslowsky, u.v.a.

MoCoS wünscht ein großartiges Handball-Event und allen Besuchern recht viel Spaß!

Interessant? Dann teile diesen Beitrag: